Artikelausdruck von Freestyle Bottrop


Fußball:
(1.FC Bocholt 1900 e.V.)

1. FC Bocholt bleibt vor dem Niederrheinschlager gegen 1. FC Kleve das Verletzungspech treu

 
Bocholt (fc-press). Die Verletztenliste wird beim 1. FC Bocholt nicht kleiner: Bei einer Kernspintografie wurde festgestellt, dass der seit Saisonbeginn (erstes Spiel gegen Bonn) verletzte Moussa Kabore an einem Muskelfaserriss leidet. Er wird noch einige Wochen fehlen und bleibt damit einer der Pechvögel beim Fußball-Oberligisten vor dem sonntäglichen Schlagerspiel am Niederrhein gegen den Aufsteiger 1. FC Kleve. Anstoß am Hünting ist um 15 Uhr, und erstmals in dieser Saison ist wieder mit mehr Zuschauern zu rechnen: Allein 600 werden aus der Stadt am Rhein erwartet, wo die Fußballbegeisterung nach dem Oberliga-Aufstieg des Fusionsklubs (gegründet im Jahr 2000) in dessen noch junger Vereinsgeschichte riesengroß ist.

Mindestens noch zwei Wochen wird Seger Oudshoorn noch fehlen, der vermutlich beim Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf in zwei Wochen wieder im Team stehen wird, und Lars Katemann (Bänderriss im Knie) benötigt auch noch einige Zeit, um wieder richtig fit zu werden. Frank Middelkamp wird vermutlich gegen Kleve wieder im Kader stehen. Quillano Grot fehlte in dieser Woche wegen einer Grippe beim Training. Ob der Holländer an diesem Sonntag schon wieder einsatzbereit sein wird, ist noch nicht klar, meldete der 1. FC Bocholt in seinem Pressedienst.

"Durch diese Verletztenmisere ergeben sich natürlich keine großen Wechselmöglichkeiten³, hofft Trainer Franz-Josef Tenhagen auf Besserung: "Da müssen wir durch. Ich hoffe gegen Kleve auf ein Erfolgserlebnis, das bekanntlich Berge versetzen kann."


Original-Pressemitteilung
Artikel vom 23.10.2003, 09:25 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003